Schutzmassnahmen BAG für besonders gefährdete Personen Covid-19

Bei der Bekämpfung der Ausbreitung des neuen Coronavirus steht der Schutz der Gesundheit von besonders gefährdeten Personen im Fokus. Sie haben ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe.

Für besonders gefährdete Personen (/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/besonders-gefaehrdete-menschen.html) gelten neben den Hygiene und Verhaltensregeln der Kampagne «So schützen wir uns(/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/so-schuetzen-wir-uns.html)»

Weitere Schutzmassnahmen:

  • Besuche von Familie, Freunden und Bekannten sollten auf das absolute Minimumreduziert werden.
  • Wenn Personen zu Besuch sind, sollen sie Abstand halten und die Hygieneregeln strikt einhalten.
  • Soweit möglich, keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.
  • Öffentliche Veranstaltungen (Theater, Konzerte, Sportanlässe) meiden.

Kontakte mit erkrankten Personen vermeiden.

Wer ist besonders gefährdet und muss besonders geschützt werden?

Besonders gefährdete Personen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe. Dazu zählen vor allem ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen.

Die folgenden Personengruppen sollen deswegen besonders geschützt werden:

  • Personen ab 65 Jahren
  • Personen aller Altersgruppen, die insbesondere folgende Erkrankungen aufweisen:
  • Bluthochdruck
  • Chronische Atemwegserkrankungen
  • Diabetes
  • Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Krebs

 

Quellenangabe Text: https://nvs.swiss/dienstleistungen/aktuell/newsletter-nvs-news/news-details?id=220